jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
10.06.2017 / Feuilleton / Seite 11

Etwas ganz anderes

Kommt eine kommunistische deutsche Komödie ins Kino … – Julian Radlmaiers »Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes«

Kai Köhler

Regisseur Julian Radlmaier hat in seinem Film »Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes« auch gleich noch die Hauptrolle übernommen. Er spielt den Regisseur Julian, eine traurige Gestalt, übrigens ein Hund. Und dieser Hund erzählt im Rückblick die Geschichte seiner wohlverdienten Verhundung.

Wir lernen Julian als Versager kennen. Im Sommer streift er auf dem Berliner Kulturforum herum, um leichtbekleidete Frauen wenigstens zu sehen, wenn er ihnen schon sonst nicht näherkommt. Filmfördergelder sind nicht in Sicht, der Betreuer im Jobcenter wird ungeduldig und schickt Julian zum Ernteeinsatz auf eine Obstplantage. Kein Wunder, dass er sich auf der Feier des Professors unwohl fühlt, bei dem er das Filmemachen studiert hat: Die anderen Absolventen sind erfolgreich oder geben doch erfolgreich vor, es zu sein. Der berühmte alte Dokumentarfilmer erzählt Austern schlürfend, sicherlich nicht zum ersten Mal, wie er einst als überzeugter Maoist in die Fabriken gegangen...

Artikel-Länge: 5867 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €