29.05.2017 / Inland / Seite 5

App-solute Wahrheiten

Schöne neue Digitalwelt: Niedersachsen macht Schüler fit gegen »Fake News«

Ralf Wurzbacher

Niedersachsen rüstet gegen »Fake News«. Damit kein Kind mehr Wahrheitsverächtern und Wirklichkeitsverdrehern auf den Leim geht (z. B. Putin), bläst Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) zum didaktischen Gegenangriff. Vergangene Woche stellte sie der Öffentlichkeit ein Set von Unterrichtsmaterialien vor, das den Nachwuchs fit machen soll gegen »Falschinformationen« und Manipulationsversuche. Die Sorge der SPD-Politikerin: »Über die sogenannten neuen Medien verbreiten sich Falschmeldungen besonders schnell und ungeschützt an große Adressatenkreise«, insbesondere Populisten würden mit einfachen Botschaften Stimmungen schüren.

Das von Bildungsforschern und Pädagogen erstellte Angebot umfasst neben zwei Unterrichtseinheiten ein Internetportal (stop-fake-news.nibis.de) sowie die passende App »Fake News Check«. Anhand von 19 Fragen lasse sich damit das »Fake-News-Potential« von Texten prüfen. Am Ende der Prozedur zeigt das Tool mittels einer Ampel die Wahrs...

Artikel-Länge: 3787 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe