Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
26.05.2017 / Feuilleton / Seite 10

Macrons Marsch

Die Lungen brennen, die Schläfen knurren: Arthur Rimbaud wäre die Mentalität des neuen französischen Präsidenten zuwider gewesen

Luisa Maria Schulz

Emmanuel Macron, der neue französische Präsident, hat seine Bewegung umgetauft. »En Marche!« heißt nun »La République en Marche«. Dem Prinzip bleibt er aber treu, nur dass er es jetzt der ganzen Republik aufzwingt. »En Marche!« schallt es quer durch Frankreich, seitdem er am 14. Mai vereidigt wurde. »En Marche!«, eine Aufforderung, die dieselben Anfangsbuchstaben wie ihr Promoter hat, lässt sich auf deutsch wahlweise mit »Vorwärts!«, »In Bewegung!« oder »Marsch!« übersetzen. Das soll wohl einen Aufbruch suggerieren, eine dynamische Energie, die von allen Personalabteilungen so heißgeliebte positive Einstellung.

Schon der Dichter Arthur Rimbaud war dieser Mentalität überdrüssig, in einem Frankreich vor über 100 Jahren. In der »Zeit in der Hölle«, dem Dokument seines Weltekels nach der tumultuösen Trennung von Paul Verlaine, rechnet er mit diesem Spruch ab, der für ihn die Vertreter des Fortschritts und des positiven Denkens verkörpert. »Genug! Hier ist die ...

Artikel-Länge: 3147 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!