20.05.2017 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Bohren im Riff

Ölmulti Total S. A. will im Norden Brasiliens riesige Erdöllager erkunden. Schwere Umweltschäden befürchtet

Tief im Meer, an Brasiliens nördlichster Küste, hofft der französische Öl- und Gasmulti Total S. A. auf die Entdeckung riesiger Rohstoffvorkommen. Im Hafen von Bélem hat man bereits schweres Gerät gelagert, um so bald wie möglich mit den ersten Probebohrungen beginnen zu können. Sie sollen in 120 Kilometer Entfernung von der Küste stattfinden. Laut den Schätzungen einiger Geologen könnten sich in dem Foz (Mündung) do Amazonas genannten Gebiet bis zu 14 Milliarden Barrel Öl befinden – mehr als die gesamten bisher entdeckten Ölreserven in Mexiko.

Allerdings wurde nur 28 Kilometer entfernt von der Stelle, an der das fr...

Artikel-Länge: 1957 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe