19.05.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Mehr als eine Hoffnung

Neue Kampagne setzt sich großes Ziel: Ab 2020 soll in der Bundesrepublik kein Mensch mehr an AIDS erkranken

Markus Bernhardt

Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat sich große Ziele gesteckt. Ab dem Jahr 2020 soll in der Bundesrepublik kein Mensch mehr an AIDS erkranken müssen. Schon jetzt hat sich dank optimierter Medikamente die Lebenssituation von HIV-Infizierten deutlich verbessert. Heutzutage muss die Ansteckung nicht mehr zwangsläufig zum Acquired Immune Deficiency Syndrome (AIDS) und zum verfrühten Tod führen. Aktuell erkranken allerdings noch immer mehr als 1.000 Menschen im Jahr an diesem erworbenen Immunschwächesyndrom. Und geschätzt 13.000 sind mit dem auslösenden HIV infiziert – wissen aber nichts davon. Dies, obwohl Menschen mit wechselnden Sexualpartnern oder und bestimmtem Drogenkonsum dringend empfohlen wird, sich mindestens einmal im Jahr auf HIV und andere Auslöser sexuell übertragbarer Krankheiten wie Syphilis und Hepatitis testen zu lassen. Andere Personengruppen, beispielsweise illegalisierte Flüchtlinge, haben keinen Zugang zu Anti-HIV-Medikamenten. Sie laufen s...

Artikel-Länge: 6256 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe