Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
13.05.2017 / Inland / Seite 4

Menschenverachtender »Streich«

Aussagen in Prozess um Feuerattacke auf Obdachlosen in Berlin

Claudia Wangerin

Er schäme sich wirklich sehr und traue sich schon fast nicht mehr, von einem »Streich« zu sprechen, heißt es in der Erklärung, die der 21jährige Nour N. am Freitag durch seinen Anwalt vor dem Berliner Landgericht verlesen ließ. Genau das soll aber nach seiner bruchstückhaften Erinnerung seine Absicht gewesen sein, als er ein brennendes Papiertaschentuch direkt neben dem Kopf eines schlafenden Obdachlosen ablegte.

In der Nacht zum 25. Dezember 2016 hatte er nach eigener Schilderung bereits Haschisch geraucht, Heroin geschnupft, Wodka getrunken und eine Ecstasy-Pille eingeworfen, als er mit sechs jungen Männern auf dem Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße eintraf. Während der Wartezeit sei es wohl zu der »fatalen Idee« gekommen, dem Wohnungslosen eine Art »Streich« zu spielen. Der Mann aus Polen blieb aber laut Staatsanwaltschaft nur durch das Eingreifen von Fahrgästen unverletzt. Eine Frau versuchte die Flammen zunächst mit Bier zu löschen, ein U-Bahn-Fahrer ...

Artikel-Länge: 4241 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €