11.05.2017 / Feuilleton / Seite 11

Welche Seife bist du?

Max Zorn legt auf: Volker Schlöndorffs nicht mehr ganz frische »Rückkehr nach Montauk«

André Weikard

Volker Schlöndorff, Godfather of Literaturverfilmung, hat mit Ende 70 ein Büchlein seines verstorbenen Freundes Max Frisch aus dem Regal gegriffen, um es für die Leinwand nachzuerzählen. »Montauk« hat es in sich. Ingeborg Bachmann erkannte sich darin wieder, fühlte sich hintergangen, missbraucht, ausgebeutet. Stoff für Generationen von Literaturforschern. Nichts für Schlöndorff. Der erfand lieber seine eigene Erzählung und freute sich, »dass gar kein Rechtevertrag (mit dem Buchverlag) notwendig wurde«. Geblieben ist bloß die Konstellation: Schriftsteller arbeitet sich an gescheiterter Beziehung mit Exfreundin ab. Und der Spielort: Montauk. Ein Ausflugsörtchen in den noblen Hamptons, zwei Autostunden von New York City.

Die Dialoge stammen nicht vom Könner Frisch, sondern von Schlöndorff und Koautor Colm Tóibín. »Ich hab’s nie ganz überwunden«, sagt er. Und sie darauf: »Niemand kommt je über irgend etwas hinweg.« Dann schweigen die beiden. Die Handlung ist s...

Artikel-Länge: 4152 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe