Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
11.05.2017 / Inland / Seite 5

GDL wird Sozialpartner

Lokführergewerkschaft will große Tarifkonflikte in Zukunft vermeiden und sich statt dessen der Modernisierung der Bahn-Infrastruktur widmen

Daniel Behruzi

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist nicht länger auf Krawall gebürstet. Das stellte der zuvor auf der Generalversammlung mit 95 Prozent wiedergewählte Vorsitzende Claus Weselsky am Mittwoch in Ludwigshafen heraus. Mit drei großen Tarifkämpfen hatte die Gewerkschaft in den vergangenen Jahren eigenständige Tarifverträge für das Fahrpersonal und deutliche Lohnerhöhungen für Lokführer erkämpft. Doch Weselsky versicherte den Unternehmern beim Festakt zum 150jährigen Bestehen seiner Organisation: »Diese rasante Entwicklung setzen wir so nicht fort.« Die GDL sei von nun an »in Sozial- und Tarifpartnerschaft mit den Arbeitgebern gemeinsam unterwegs«. Sie sei »in keiner Form im Arbeitskampfmodus«, da könne er »vollkommene Entwarnung« geben, so der neue und alte Vorsitzende. Statt dessen will die Organisation in nächster Zeit vor allem auf eine Stärkung der Eisenbahninfrastruktur drängen.

Die GDL blickt auf eine lange Tradition zurück. Am Mittwoch f...

Artikel-Länge: 4358 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €