Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.05.2017 / Thema / Seite 12

Die Kraft der Musik

Reinhard Piechocki hat ein Buch über die Instrumentalisierung Frédéric Chopins im Rahmen der faschistischen Kulturpolitik geschrieben – in dessen Mittelpunkt stehen die Schicksale berühmter und weniger berühmter Musiker

Stefan Siegert

»Unter Blumen eingesenkte Kanonen« nennt Reinhard Piechocki, Robert Schumann zitierend, sein materialreiches Buch über »Chopins Musik in dunkler Zeit (1933–1945)«. Das Zitat beleuchtet nur eine der vielen Facetten Chopinscher Musik, in diesem Fall die mehr unfreiwillige Indienstnahme einiger seiner Kompositionen für kämpferisch-patriotische Zwecke. Das gilt besonders für die sogenannte »Revolutions-Etüde« c-Moll op. 10/12. Der Legende nach soll Chopin sie 1831 fernab des Geschehens unterm Eindruck der Nachricht von der Besetzung Warschaus durch zaristische Truppen komponiert haben; sie klingt tatsächlich trotzig und kämpferisch. Gut vorstellbar, dass sie für die polnische Bevölkerung in den vielen Momenten der Bedrängnis und Not in ihrer Geschichte Ausdruck nationalen Selbstbehauptungswillens war.

Chopins Musik selbst ist allerdings kaum Gegenstand dieses Buchs. Sie dient, oft ein wenig künstlich, als verbindendes Element. Eingangs geht es darum, wie Nazid...

Artikel-Länge: 16427 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €