Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.05.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

»Werden Schulz an seinen Taten messen«

Im Wahlkampf versprechen alle Parteien Besserungen im Bildungsbereich. Gespräch mit Marlis Tepe

Inteview: Ralf Wurzbacher

Die GEW macht sich für einen deutlichen Ausbau der Bildungsfinanzierung in allen Bereichen stark. Sehen Sie für Ihre Ziele eine politische Mehrheit aufziehen?

Alle Parteien betonen, dass Bildung von entscheidender Bedeutung ist und entsprechende Investitionen erforderlich sind. Beim jüngsten FDP-Parteitag stand das Thema im Mittelpunkt, bei seiner Antrittsrede als SPD-Kanzlerkandidat hat Martin Schulz dessen Wichtigkeit hervorgehoben. Auch Kanzlerin Angela Merkel, CDU, äußert sich so, für Grüne und Linkspartei gilt dasselbe.

Bildung steht in Wahlkampfzeiten immer hoch im Kurs …

So ist es. Nach der letzten Bundestagswahl ist die Bildungsfinanzierung aber praktisch komplett hinten runtergefallen. Ich bin nicht so sehr optimistisch, dass nach der Wahl im Herbst alles besser wird, deshalb haben wir ja auch unsere Kampagne »Bildung. Weiter denken!« gestartet. Wir wollen unsere Mitglieder aufrütteln, dass sie in ihrem Umfeld über das Thema sprechen, für unsere P...

Artikel-Länge: 4366 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €