27.04.2017 / Titel / Seite 1

USA zündeln in Korea

USA installieren Luftabwehr in Südkorea. Proteste gegen wachsende Kriegsgefahr auf der Halbinsel

Knut Mellenthin

Die US-Streitkräfte in Südkorea haben am Mittwoch begonnen, ihr Raketenabwehrsystem THAAD im Südosten des Landes zu stationieren. Der Standort liegt etwa 250 Kilometer südlich der Hauptstadt Seoul. Die Einsatzfähigkeit des Systems wird zum Jahresende erwartet.

Die Anlieferung der Bauteile mit schweren Lkw auf einem ehemaligen Golfplatz wurde von Protesten mehrerer hundert Menschen aus umliegenden Dörfern begleitet. Durch das brutale Vorgehen der Polizei gab es zahlreiche Verletzte, von denen mehrere Knochenbrüche erlitten hatten.

Der Beginn der Baumaßnahmen erfolgte früher als zunächst geplant. Die Trump-Administration sieht sich offenbar unter Zeitdruck und will schnell »vollendete Tatsachen« am künftigen Standort schaffen. In Südkorea soll am 9. Mai eine vorgezogene Präsidentenwahl stattfinden. Vorausgegangen war am 9. Dezember 2016 die vom Parlament erzwungene Absetzung der konservativen Präsidentin Park Geun Hye wegen Amtsmissbrauch. Mit ihr hatte Donal...

Artikel-Länge: 3111 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe