21.04.2017 / Feuilleton / Seite 11

Was kommt jetzt?

Er erschöpfte das Publikum wie kaum ein anderer: Iggy Pop wird heute 70

Frank Schäfer

Iggy Pops Biograph Paul Trynka kolportiert diese hübsch symbolische Anekdote: Iggy wälzt sich während eines wieder einmal vollends aus dem Ruder laufenden Konzerts auf der Bühne herum, waidwund, blutend, drogenzermürbt, bis er sich schließlich »aufrichtet und mitten auf die Bühne kotzt«. Muddy Waters, der Headliner des Abends, »schaut sich das Treiben ein paar Sekunden lang mit einer Mischung aus Faszination und Ekel an, deutet dann in Richtung der Musiker und brüllt über das Feedback hinweg: ›Gefällt mir überhaupt nicht. Die Typen sollten zusehen, dass sie ihr Ding auf die Reihe kriegen!‹« »Muddy!« schreit ein Gefolgsmann zurück. »Das ist ihr Ding!«

Man versteht sehr gut, warum keiner nach ihm spielen wollte. Iggys alter Sparringspartner Alice Cooper hat es einmal folgendermaßen ausgedrückt: »Er erschöpfte das Publikum.« Und oft genug brachte er es auch gegen sich auf, sehr gut zu hören etwa auf »Metallic K. O.«, dem Bootleg des letzten Stooges-Auftritts ...

Artikel-Länge: 5223 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe