21.04.2017 / Inland / Seite 5

Versteckte Subventionen

Studie: Privathaushalte unterstützen über Stromrechnung industrielle Großverbraucher. Zahlreiche Ausnahmen reduzieren deren Preise zusätzlich

Wolfgang Pomrehn

Die Energiepreise sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Im März, so die Mathematiker vom Bundesamt für Statistik am gestrigen Donnerstag, lagen sie 4,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Das ist vor allem eine Folge der Verteuerung der Mineralölprodukte. Auch der Strompreis hat zur Inflation beigetragen. Für private Haushalte war elektrische Energie im März um 1,4 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Das liegt unter anderem an verdeckten Subventionen an die Industrie, so eine Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), die die Strompreise im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion untersucht hat. Das FÖS ist ein kleines unabhängiges Institut, das versucht, in sozialen, ökonomischen und Umweltfragen linke Expertise in die öffentliche Debatte einzubringen.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die privaten Verbraucher und kleinen Gewerbetreibenden industrielle Stromkunden jährlich mit 11,5 Milliarden Euro über ihre Stromrechnung...

Artikel-Länge: 4214 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe