05.08.2002 / Ausland / Seite 7

Colin allein auf Tour

US-Außenminister trimmte Regierungen in Südostasien auf »Antiterrorkurs«

Rainer Werning

US-Außenminister Colin Powell hat seine einwöchige Südostasien-Tour beendet. Thailand, Malaysia, Singapur, das Sultanat Brunei, Indonesien und am Wochenende die Philippinen standen auf seinem Reiseplan.

In Thailand, dem ehemaligen Frontstaat während des Vietnamkrieges, von dessen US-Basen aus die Nachbarländer Laos, Kambodscha und Vietnam systematisch mit Flächenbombardements traktiert wurden, und im stramm antikommunistischen Stadtstaat Singapur hatte Powell leichtes Spiel. Dort unterstützt man uneingeschränkt Washingtons Position, nicht zuletzt ein amerikanisches Gegengewicht zur regional erstarkenden Volksrepublik China zu schaffen. Ausgerechnet über den »Feldzug gegen den Terror« glückte Malaysias starkem Mann und gewieftesten Politfuchs Südostasiens, Dr. Mahathir Mohamad, eine Annäherung an Washington. Deren Regierungen hat er in den letzten Jahren – rhetorisch nicht ungeschickt – mehrfach neokoloniale Einmischung in die inneren Belange Malaysias...

Artikel-Länge: 5992 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe