11.02.2017 / Ausland / Seite 6

Willkommen zu Hause

Oscar López Rivera kehrt nach 36 Jahren in US-Haft nach Puerto Rico zurück

Jürgen Heiser

Oscar López Rivera ist wieder in Puerto Rico. Am Donnerstag kehrte der seit 1981 in den USA inhaftierte politische Gefangene in seine Heimat zurück, die seit 1898 de facto eine Kolonie Washingtons ist. Die in North Carolina gestartete Linienmaschine des Fluges 783 der American Airlines landete um 16.36 Uhr (Ortszeit) auf dem Luis Muñoz Marin International Airport der Karibikinsel Puerto Rico. Eskortiert von US-Bundespolizisten entstieg der 74jährige Unabhängigkeitskämpfer zusammen mit Carmen Yulin, der Bürgermeisterin der puertoricanischen Hauptstadt San Juan, und dem Kongressabgeordneten Luis Gutiérrez der Maschine. Beide hatten die jahrelange Kampagne für López’ Freilassung unterstützt und ihn zu seiner Sicherheit seit dem Verlassen des US-Staatsgefängnisses Terre Haute (Indiana) begleitet.

Barack Obama hatte den wegen »Verschwörung zum Umsturz« und einem angeblichen Fluchtversuch zu insgesamt 70 Jahren Gefängnis verurteilten López vor einem Monat begnad...

Artikel-Länge: 3653 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe