Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
08.02.2017 / Feuilleton / Seite 10

Gréco, Respondek, Krug

Jegor Jublimov

Vor 80 Jahren hatte in Bordeaux Juliette Gréco ihren ersten Auftritt in der Schule, und seit gestern ist die große französische Diseuse 90. Ihre Mutter war Résistance-Kämpferin, und 1943 wurden Juliette, ihre Mutter und ihre Schwester von der Gestapo verhaftet. Während die 16jährige Juliette nach ein paar Tagen frei kam, wurden Mutter und Schwester im KZ Ravensbrück eingesperrt. Das prägte die Künstlerin, die immer links dachte, auch in ihrem Verhältnis zu den Deutschen. Ab Mitte der 60er Jahre trat Juliette Gréco ab und an in der DDR auf, mehrfach im Friedrichstadtpalast. Die »Muse der Existentialisten«, für die u. a. Jean-Paul Sartre, Françoise Sagan und Albert Camus texteten, faszinierte ebenso mit ihrer Vortragskunst wie mit dem Spiel ihrer ausdrucksstarken Hände. Bis in jüngere Zeit hatte sie umjubelte Auftritte, aber den baldigen Abschied von der Bühne hat sie be...

Artikel-Länge: 2733 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €