Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
07.02.2017 / Ausland / Seite 7

Proteste gehen weiter

Erster Erfolg für Bewegung gegen »Gasolinazo« in Mexiko. Linke hofft auf Wahlerfolg

Torge Löding, Mexiko-Stadt

Die Bewegung gegen die massive Benzinpreiserhöhung in Mexiko kann einen ersten Erfolg verbuchen. Am vergangenen Freitag verkündete die Regierung von Staatschef Enrique Peña Nieto (PRI), dass es im Februar keinen weiteren »Gasolinazo« geben werde. Mit diesem Begriff bezeichnen die Mexikaner die zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Preiserhöhungen für Benzin und Diesel. Vor allem für die ärmeren Menschen wirkten sich die Steigerungen verheerend aus, da in der Folge auch die Preise für Grundnahrungsmittel und Waren des täglichen Bedarfs stiegen.

Die Bekanntmachung sei nur ein halbherziger Schritt, die Regierung wolle lediglich Zeit gewinnen, kritisierte die Opposition. Der Finanzpolitiker Mario Delgado, der für die Linkspartei Morena im Senat sitzt, erklärte, angesichts des jüngsten Wertverfalls des US-Dollars und des Ölpreises müsse es jetzt Preissenkungen geben.

Am 31. Januar waren Zehntausende Demonstranten in ganz Mexiko einem Aufruf von Gewerkschaften und ...

Artikel-Länge: 3905 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €