11.01.2017 / Inland / Seite 4

Army, aber sexy

Berlins »rot-rot-grüne« Senatoren wollen Sicherheit durch hochgerüstete Polizisten im Stadtbild erhöhen

Alexander Ott

Maschinenpistolen, Schutzwesten, Videoüberwachung: Die Berliner Koalition aus SPD, Grünen und Linken hat sich drei Wochen nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz auf eine massive Aufrüstung der Polizei geeinigt. In ihrer ersten Klausur sprachen die Senatoren zudem über ihr 100-Tage-Programm.

Überraschend konnte Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) am Sonntag ein Haushaltsplus von 1,25 Milliarden Euro verkünden. Davon sollen fast 900 Millionen zurückgelegt werden, um die ab 2020 geltende Schuldenbremse einhalten zu können. Der Rest kann noch in diesem Jahr investiert werden: 75 Millionen Euro sollen zum Beispiel zusätzlich in den Ausbau von Kitas gesteckt werden, die Erhöhung der Mittel für Hochschulen auf 100 Millionen Euro jährlich soll um zwei Jahre vorgezogen werden. Aber zu den Mehrinvestitionen gehören auch die Aufrüstung der Polizei und Aufstockungen im Justizwesen.

Zwar sind laut Innensenator Andreas Geisel (SPD) 80 Prozen...

Artikel-Länge: 3587 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe