Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.12.2016 / Ausland / Seite 7

Kinder sterben in La Guajira

Im Nordosten Kolumbiens herrschen Dürre und Hunger. Verursacht werden sie durch ein riesiges Kohlebergwerk

Jan Ronahi

In La Guajira, einem Bezirk im äußersten Nordosten Kolumbiens an der Grenze zu Venezuela, leidet die Bevölkerung unter akutem Mangel an Trinkwasser und Lebensmitteln, eine Gesundheitsversorgung ist kaum vorhanden. Betroffen von der dramatischen Situation, die im Unterschied zu den Versorgungsproblemen in Venezuela international keine Schlagzeilen macht, ist besonders die dort ansässige indigene Minderheit der Wayúu. Am vergangenen Samstag berichtete die kolumbianische Tageszeitung El Tiempo über den Tod von vier weiteren Kindern in La Guajira. Damit steigt die Zahl der verhungerten Kinder von 38 im Jahr 2015 auf mindestens 87 im Jahr 2016 an. Angaben von El Tiempo zufolge sind mehr als 34.000 Kinder in der Region von Unterernährung betroffen, zwischen 2008 und 2015 seien laut dem indigenen Oberhaupt Javier Rojas über 3.000 von ihnen aufgrund der katastrophalen Lebensumstände im Bezirk gestorben.

Die dramatische Situation in der Region hält seit Jahren an u...

Artikel-Länge: 3510 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €