Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
20.12.2016 / Inland / Seite 5

Anonym aus Angst

Pilotengewerkschaft gründet bei Billigflieger Ryanair Tarifkommission. Bosse wollen sich nicht mit »irgendwelchen Komitees« treffen

Simon Zeise

Bei Ryanair arbeiten Piloten prekär. Damit soll bald Schluss sein, denn die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat am Montag angekündigt, eine Tarifkommission zu gründen. »Erstmalig organisieren sich damit Ryanair-Piloten in Deutschland, um sich den fragwürdigen Umgang der Fluggesellschaft mit ihren Angestellten nicht länger gefallen zu lassen«, erklärte Cockpit in einer Pressemitteilung am Montag. Das Ziel seien »angemessene Arbeitsverträge anstatt atypischer Beschäftigung«. Zum Schutz vor zu erwartenden Repressalien seitens Ryanair bleiben die Mitglieder der Kommission vorerst anonym. Und das hat seine Gründe. Die Fluggesellschaft hat ein System etabliert, wonach über Briefkastenfirmen in Irland Piloten nur angeheuert werden, wenn sie gebraucht werden. Für ihre Dienste erhalten sie über den Personaldienstleister ein Honorar. Rund ein Drittel der Kapitäne und etwa 80 Prozent der Kopiloten sind über Fremdfirmen beschäftigt. Das hatte für Ryanair bislang unt...

Artikel-Länge: 3724 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €