Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
15.12.2016 / Feuilleton / Seite 10

Dichter unbekannt

Vom Sieg des Kommunismus und anderen Vorhersagen: Rolf Becker las Heinrich Heine in dessen Geburtsstadt Düsseldorf

André Weikard

Als der Schauspieler Rolf Bec ker nach der Pause auf die Bühne schleicht, dauert es einen Moment, ehe das Publikum ihn erspäht. Der Mann in Schwarz, der die ganze Lesung über an seinem Pult steht und ruhig Blatt um Blatt wendet, tritt hinter das gesprochene Wort zurück. Fast als sei er ein Marionettenspieler, der in den Köpfen seiner Zuhörer die Puppen tanzen lässt, während er selbst keinen größeren Erfolg kennt, als mitten auf der Bühne völlig unsichtbar zu werden.

Diesmal also Heine. In Düsseldorf, wo er 1797 geboren wurde. Gestorben ist er ja 1856 in Paris. In Düsseldorf heißt mittlerweile auch die Hochschule Heinrich-Heine-Universität. Und das nicht zuletzt auch Dank Rolf Becker. Es ist eine von nur wenigen Anekdoten, die Becker am vergangenen Sonntagmorgen erzählt. Die Heine-Matinee im Kulturzentrum Zakk ist gut besucht. Stühle müssen zugestellt werden. Die Düsseldorfer lauschen. Einst habe die Stadt sich schwer getan damit, ihre Uni nach dem vers...

Artikel-Länge: 3837 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €