Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
07.12.2016 / Feuilleton / Seite 10

Die beste Nachricht

Es gibt Zweifel und Alpträume, doch im Grunde ist »Sully« ein seelenruhiger Antikatastrophenfilm

Peer Schmitt

Ein Flugzeug streift ein Hochhaus und kracht in eine New Yorker Straße. Mal wieder ist alles schiefgelaufen. Man könnte sich die Haare raufen.

Doch die katastrophale Eröffnungssequenz vom neuesten Film des mittlerweile 86jährigen Clint Eastwood ist nur ein Albtraum der Titelfigur »Sully«, genauer gesagt, eine digitale Simulation eines Albtraums.

In Wahrheit hatte der Pilot Chesley »Sully« Sullenberger (Tom Hanks) am 15.1.2009 die Maschine des US-Airways-Fluges 1549 halbwegs sicher auf dem Hudson River notgelandet, nachdem sie kurz nach Start vom New Yorker Flughafen LaGuardia in einen Schwarm Wildgänse geraten war und beide Triebwerke ausfielen.

Wie durch ein Wunder konnte die Katastrophe noch einmal abgewendet werden. New York steht noch immer. Und so, als ob wir uns dieser Tatsache weiterhin wiederholt versichern müssten, gibt es in »Sully« mehr Panoramaaufnahmen von dieser Stadt – bei Tag und Nacht, bei Sonne, Regen und Schnee – als wohl in alle...

Artikel-Länge: 4995 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €