Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.11.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 2

VW: Minus 30.000 Jobs

»Zukunftspakt« im Namen der Rendite: Weniger schaffen mehr

Dieter Schubert

Wenn die Zukunft einen »Pakt« braucht, hat man offenbar Großes vor bei VW. Und das geht nicht ohne Schmerzen. 30.000 Arbeitsplätze will der Automobilgigant bis 2025 vernichten, bestätigte die Volkswagen AG am Freitag in Wolfsburg, 23.000 davon in der Bundesrepublik.

Schaut man sich die Unternehmensentwicklung bis zum Abgasbetrugsskandal an, stößt das übel auf. »Sozial ist, was Arbeit schafft«, hatte einst die (Kapitalisten-)Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft geworben. Gemessen daran, zeigen sich die Familien Porsche und Piëch, Al Thani (denen u. a. das Scheichtum Katar gehört) sowie die Landesregierung Niedersachsen – als die drei maßgeblichen Anteilseigner von VW – reic...

Artikel-Länge: 2141 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €