28.10.2016 / Feminismus / Seite 15

Die Kandidatin aus der Gosse

Victoria Woodhull war die erste Bewerberin um das Amt der Präsidentin der USA. Antje Schrupp hat ein Buch über ihr wildes Leben verfasst

Heidrun Jänchen

Wer war die erste Kandidatin für das Präsidentenamt der Vereinigten Staaten von Amerika? Hillary Clinton? Nein. Ihr Name: Victoria Woodhull. Anders als die heutige Bewerberin kam sie nicht aus dem politischen Establishment, sondern aus der Unterschicht. Und sie scherte sich einen Dreck darum, dass Frauen damals, im Jahre 1872, weder das aktive noch passive Wahlrecht hatten. Das bekamen sie erst 1920. Die Equal Rights Party, von der Woodhull als Kandidatin aufgestellt wurde, hatte die damals erst 34jährige mangels Alternative selbst mit gegründet. Die Journalistin und Buchautorin Antje Schrupp hat jetzt eine kurze Biographie dieser unglaublichen Frau verfasst.

Victoria Woodhull wurde 1838 als siebtes von zehn Kindern der Familie Claflin geboren, die sich mit windigen Geschäften, Wahrsagen und Quacksalberei über Wasser hielt. Victoria lernte als Kind kaum lesen und schreiben, blieb aber auch unbelastet von der frömmelnden Gutbürgerlichkeit der damaligen Mädc...

Artikel-Länge: 5901 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe