Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
26.10.2016 / Feuilleton / Seite 11

Die Angst der Opportunisten

Über das Elend des polnischen Liberalismus

Reinhard Lauterbach

Irgendein patriotisches Jubiläum gibt es in Polen immer. War es im Sommer der 60. Jahrestag der Arbeiterproteste in Poznan, so jetzt im Herbst der 40. Gründungstag des »Komitees zur Verteidigung der Arbeiter« (KOR) durch verschiedene zum Sozialismus oppositionelle Intellektuelle. Geschaffen als Hilfsorganisation für Teilnehmer an Streiks des Jahres 1976, die Rechtsbeistand beschaffte und deren Familienmitglieder materiell unterstützte, gilt das KOR als Vorläufer und Keimzelle der »Solidarnosc«. Doch um das Erbe des KOR streiten sich Polens Politiker wie die sprichwörtlichen Kesselflicker. Verteidigungsminister Antoni Macierewicz, der den rechten, nationalkatholischen Flügel der Gruppe repräsentiert, versucht seit Monaten, den Anteil der »säkularen Linken« an der Bewegung zu bagatellisieren.

Adam Michnik, der inzwischen 70jährige Chefredakteur der Gazeta Wyborcza, ist einer der letzten noch lebenden Vertreter dieser »säkularen Linken«. Er ist eine Figur, di...

Artikel-Länge: 5870 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie: »Wohnen im Haifischbecken«. Ab 5 Dezember am Kiosk!