Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2019, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
24.10.2016 / Ausland / Seite 3

»Ein Schlag gegen die Pressefreiheit«

Über Ungarns Medienpolitik und die politischen Verhältnisse unter Viktor Orbán. Ein Gespräch mit Zsuszanna Wirth, Ildikó Kovács, Péter Magyari und Sándor Léderer

Interview: Ben Mendelson, Budapest

Viktor Orbán sagte vergangene Woche im bayerischen Landtag, Ungarn sei immer ein »freies Land« gewesen und sei das auch noch heute. Das wirkt unglaubwürdig, wenn man einen Blick auf die Pressefreiheit in Ungarn wirft.

Péter Magyari: Das ist eine der Hauptbotschaften des Ministerpräsidenten. Sie ist an seine Leute in Ungarn gerichtet. Es ist eine alte ungarische Tradition, dass wir uns immer wie eine angegriffene Burg fühlen sollen: angegriffen von Türken, Russen, Österreichern. Und unser Schicksal ist, uns zu verteidigen und immer wieder Revolutionen zu machen – aber Orbán will natürlich gerade keine Revolution. Deshalb braucht er Feinde von außen: den IWF, das bürokratische Brüssel und die hohen Energiepreise. Das ist das Szenario, auf dem er seine Politik aufbaut.

Die Tageszeitung Népszabadság musste vor zwei Wochen eingestellt werden. Ist das ein großer Einschnitt für die Pressefreiheit in Ungarn?

Sándor Léderer: Es ist vor allem symbolisch. Nép...

Artikel-Länge: 11667 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €