Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.09.2016 / Ausland / Seite 2

»Nie wieder Krieg!«

Kolumbiens Regierung und FARC-Rebellen unterzeichneten Friedensvertrag

In Kolumbien haben am Montag abend (Ortszeit) die Regierung und die FARC-Rebellen nach mehr als einem halben Jahrhundert Krieg ihren historischen Friedensvertrag unterzeichnet. Als der oberste Comandante der Guerilla, Timoleón Jiménez, und Präsident Juan Manuel Santos bei der feierlichen Zeremonie in Cartagena ihre Namen unter das 297 Seiten umfassende Abkommen setzten, brach unter den 2.500 Gästen Jubel aus. Sie schwenkten weiße Taschentücher und riefen: »Nie wieder Krieg!«

In seiner anschließenden Ansprache rief Jiménez eine »neue Ära der Versöhnung und des Friedens« für das Land aus und bat alle Opfer des Konflikts um Verzeihung. Zugleich betonte er, dass die Aufständischen ihre Ziele nicht aufgegeben hätten: »Die Unterzeichnung des Friedensvertrages bedeutet nicht, dass sich Kapitalismus und Sozialismus versöhnt in den Armen liegen würden.« Das Ende des Krieges in Kolumbien sei jedoch ein ...

Artikel-Länge: 2805 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €