09.09.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Kafkaeske Verweigerungshaltung

Bundesregierung will keine Auskunft geben

Sevim Dagdelen

Die Art und Weise, wie die Bundesregierung in ihren Antworten auf meine kleine Anfrage (Bundestagsdrucksache 18/9432) Informationen über die Tätigkeit des NATO-»Exzellenzzentrums« in Ingolstadt (Mileng COE) verweigert, ist geradezu als kaltschnäuzig zu charakterisieren. Informationen etwa über an den »Industry Days« beteiligte Firmen hält sie mit der Begründung zurück, dass diese in »der Verantwortung des internationalen Anteils des Mileng COE« durchgeführt worden seien. Sollte die Bundesregierung tatsächlich nicht wissen, welche Firmenvertreter in der ansonsten bestens abgeschotteten Pionierkaserne »Auf der Schanz« verkehren, wäre das ein Skandal für sich.

Während die Bundesregierung offen einräumt, dass das Ingolstädter »Exzellenzzentrum« nicht nur für »Aus- und Fortbildung», sondern auch für «Konzept- und Dokt...

Artikel-Länge: 2559 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe