1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.09.2016 / Feuilleton / Seite 11

Zur Burkini-Farce

Was ist von der muslimischen Frauenverschleierung zu halten? Eindrücke vom Strandleben in Algerien

Sabine Kebir

Die Handyvideos, auf denen zu sehen ist, wie ein französischer Polizist eine bekleidete Frau per Schlagstock zwingt, sich auszuziehen, erinnerten mich daran, dass mir der berühmte Volksbühnen-Regisseur Fritz Marquardt einmal erzählte, wie er als junger Mensch mit einer Schar von FDJlern auf Geheiß des Gruppenleiters Nacktbadende an der Ostsee verprügelt hatte.

Bekanntlich war die Nacktbaderei in der DDR nicht zu unterbinden, wurde bald geduldet, schließlich von vielen praktiziert. Und Fritz Marquardt hüpfte in seinen letzten Lebensjahren sogar selbst splitternackt in einer Inszenierung von George Tabori über die Bühne des Berliner Ensembles. Den Anblick hätte man sich sparen können. Aber verbieten?

In Frankreich ist das Nacktbaden nach wie vor offiziell nicht erlaubt. Und nun darf man nach Auffassung einiger nach rechts driftender Bürgermeister auch nicht mehr angezogen am Strand sitzen? Unter diesen Umständen hätte meine Mutter, die aus Krankheitsgründen n...

Artikel-Länge: 5766 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €