Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
27.04.2002 / Ausland / Seite 0

Gedenken im Steinhof

Das Wiener Psychiatrische Krankenhaus tut sich schwer mit der Aufarbeitung seiner »Euthanasie«-Geschichte

Guido Sprügel

Idyllisch ist es gelegen - das Psychiatrische Krankenhaus Baumgartner Höhe in Wien. Zwischen hohen alten Bäumen liegen einzelne Pavillons, die Platz für zirka 1300 Patientinnen und Patienten bereit-halten. Am 28. April 2002 werden auf dem Wiener Zentralfriedhof die sterblichen Überreste von knapp 600 Euthanasieopfern ebendieser Anstalt aus der Zeit zwischen 1938 und 1945 feierlich beigesetzt - 57 Jahre nach dem Ende des Faschismus.

Der Steinhof, wie die Anstalt damals genannt wurde, war eine jener Anstalten, in denen die »Euthanasie«pläne der Nazis in die Tat umgesetzt wurden. Sie verfügte über eine spezielle Abteilung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen. Nach heutigem Erkenntnisstand sind dort an die 800 Kinder und Jugendliche ums Leben gekommen. Im gesamten Deutschen Reich gab es 32 solcher »Kinderfachabteilungen«, die den Mord an behinderten Kindern und Jugendlichen vollzogen - in der ersten Phase der »Euthanas...

Artikel-Länge: 5057 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft