Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
29.06.2016 / Inland / Seite 5

Lohnschnitt beim »Club Behinderter«

»CeBeeF« in Frankfurt am Main will sich Verpflichtungen gegenüber Beschäftigten entziehen

Herbert Wulff

Der »Club Behinderter und ihrer Freunde« (CeBeeF) in Frankfurt am Main war einst Teil der alternativen »Krüppelbewegung«, in der Menschen mit Behinderung für ein selbstbestimmtes Leben stritten. Doch von den linksalternativen Ursprüngen hat sich zumindest die Geschäftsleitung weit entfernt. Seit Jahren liegt sie im Clinch mit ihrer Belegschaft, die 2012 mit einem Streik den bundesweit ersten Tarifvertrag in einem Assistenzbetrieb durchsetzte. Doch die Auseinandersetzungen waren damit nicht beendet. Statt dessen führte die CeBeeF-Spitze endlose Prozesse mit der Gewerkschaft ver.di, dem Betriebsrat und einzelnen Mitarbeitern. Jetzt hat sie beim Amtsgericht ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt. Dessen Ziel: ein Schuldenschnitt auf Kosten der rund 580 Beschäftigten.

Unter den CeBeeF-Mitarbeitern, die sich täglich in der persönlichen Assistenz für behinderte Menschen engagieren, ist die Empörung groß. Denn die Geschäftsleitung will ihnen die Auszahlu...

Artikel-Länge: 3443 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €