Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
23.06.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Letzte Mobilisierung

Brexit: 1.300 Konzernchefs warnen vor »ökonomischem Schock«

Wer liebt die EU am meisten, für wen wurde sie gegründet und ausgewalzt? Die Konzerne. Einen Tag vor dem mit Spannung erwarteten Referendum in Großbritannien haben die Chefs von fast 1.300 Unternehmen für einen Verbleib des Landes in der Europäischen Union geworben. Ein Austritt könnte einen »ökonomischen Schock« verursachen (gemeint sind vermutlich vorübergehend geringere Profite), schreiben die Konzernlenker in einem offenen Brief in der Times (die selbst Teil des weltweit agierenden Murdoch-Konzerns ist).

Zu den Unterzeichnern zählen so schräge Vögel wie der Multimilliardär und Virgin-Boss Richar...

Artikel-Länge: 1907 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €