Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
22.06.2016 / Inland / Seite 4

Spaltung, die zweite

Pegida zerlegt sich öffentlich. Bachmann stellt Anhängern die »Vertrauensfrage«

Steve Hollasky, Dresden

Es ist nicht die erste Spaltung der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida), die seit dem Oktober 2014 allwöchentlich rassistische Aufmärsche in Dresden veranstalten. Schon bei der ersten Auseinandersetzung im Januar 2015 ging es letztlich um die Rolle von Lutz Bachmann und dessen politische Agenda. Der Initiator der fremdenfeindlichen Bewegung konnte sich am Montag gegen die Feinde aus den eigenen Reihen zunächst behaupten.

Wieder ist seine vornehmliche Gegnerin eine einstige Frontfrau des Bündnisses. Nur heißt sie diesmal nicht wie 2015 Kathrin Oertel, sondern Tatjana Festerling. Diese war seit ihrem Auftauchen im Frühjahr 2015 der Publikumsliebling der Rassistentruppe um Bachmann und Kompagnon Siegfried Däbritz. Die aus Hamburg angereiste ehemalige AfD-Politikerin hatte Pegida mit ihren Hassreden unter anderem gegen eine angebliche »Frühsexualisierung« von Kindern durch Erzieherinnen und vergewaltigende Horden von Geflü...

Artikel-Länge: 3584 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €