Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
21.06.2016 / Feuilleton / Seite 10

Entfremdung und dünne Luft

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge

In der sozialistischen Frühphase der Bremer Universität in den 70er Jahren lieferten wir uns wahre »Paper«-Schlachten mit den Frühschriften von Marx und dem Begriff »Entfremdung«. Und dann verschwand er für einige Jahrzehnte. 2005 veröffentlichte die Philosophin Rahel Jaeggi ein Buch »zur Aktualität« des Entfremdungsbegriffs (»Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ›Der neue Chef‹ und ›Nach Marx‹«). Nun verzeichnet Google bereits wieder 447.000 Eintragungen.

»Entfremdung« ist ein sinnliches Wort. Man denkt an die »Fremde«, romantisch bis elendiglich; an als »realitätsfremd« Empfundenes oder Entwicklungen, die einen »befremden«, ans »Fremdgehen«, »fremdeln«, »Verfremden«. Laut Wikipedia handelt es sich bei der Entfremdung um einen »Zustand, in dem eine ursprünglich natürliche Beziehung (zwischen Menschen, Menschen und Arbeit, Menschen und dem Produkt ihrer Arbeit sowie von Menschen zu sich selbst) aufgehoben, verkehrt, ge- oder zerstört ...

Artikel-Länge: 4288 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €