18.06.2016 / Ausland / Seite 2

Mann für Mann

Die Einschläge um Brasiliens Interimspräsidenten Michel Temer kommen ihm immer näher. Globo-Medien rücken bereits ab

Peter Steiniger

Und weiter geht’s: Brasiliens Kabinett hat binnen eines Monats bereits den dritten Mann verloren. Nun trat Tourismusminister Henrique Eduardo Alves die Reise ins politische Aus an. Auch sein Rücktritt steht im Zusammenhang mit Aussagen des früheren Ölmanagers Sérgio Machado. Dieser plaudert gegenwärtig im Rahmen eines Deals mit der Justiz munter aus, wie die Netzwerke von Politik und Wirtschaft seit Jahrzehnten funktionieren und die schwarzen Kassen der Parteien mit Schmiergeldern gefüllt werden.

Millionen wechselten demnach cash den Besitzer, auch Alves soll die Hand aufgehalten haben. Zuvor hatten bereits die Ressortchefs für Planung und für Transparenz das Feld räumen müssen. Alle drei gehören ...

Artikel-Länge: 2210 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe