Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
15.06.2016 / Inland / Seite 5

Vom Recht, die Preise festzulegen

Arzneimittelreport 2016: Überteuerte Biologika verursachen Milliardenkosten bei den Krankenkassen

Johannes Supe

Die Barmer GEK sieht bei der gesetzlichen Krankenversicherung Einsparmöglichkeiten in Milliardenhöhe. Am Dienstag stellte die Ersatzkasse den »Arzneimittelreport 2016« in Berlin vor. Zentraler Befund der Erhebung: Um bis zu vier Milliarden Euro könnten die Ausgaben für Präparate in den kommenden fünf Jahren gesenkt werden. Dafür müssten vermehrt statt teurer Biologika günstigere Nachahmerprodukte verschrieben werden.

Biologika sind biotechnologisch hergestellte Arzneimittel, die meist dann eingesetzt werden, wenn bisherige Therapien und Medikamente versagt haben. »Es kommen mehr dieser Präparate auf den Markt, die sehr wirksam, aber auch sehr teuer sind«, sagte Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer GEK. Benötigt würden die Arzneimittel nur von einer kleinen Zahl von Patienten, die anfallenden Kosten seien enorm. Die Versorgung von 2,88 Prozent der Patienten verursache etwa die Hälfte der Ausgaben der Ersatzkasse. Mit Nachahmerprodukten, sogena...

Artikel-Länge: 3195 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €