14.06.2016 / Inland / Seite 4

»Verquickt und verstrickt«

Mordfall in Dessau: Ist Oberstaatsanwalt Bittmann befangen? Naumburger Behörde prüft Verbindungen zur Polizei

Susan Bonath

Die Ermittlungen zum Mord an der chinesischen Architekturstudentin Yangjie Li (chinesisch: Li Yangjie) vor gut einem Monat werfen neue Zweifel an Polizei und Justiz in Dessau-Roßlau auf. Sachsen-Anhalts Generalstaatsanwalt Jürgen Konrad bearbeitet derzeit eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Leitenden Oberstaatsanwalt Folker Bittmann, wie er am Freitag im Rechtsausschuss des Magdeburger Landtages erklärte. Die Linke-Abgeordnete Eva von Angern sagte gegenüber dem MDR, es müsse geprüft werden, ob Bittmann im Fall Yangjie Li befangen sei.

So bestehe der Verdacht, dass der mit den Ermittlungen betraute Oberstaatsanwalt mit dem Leiter des Polizeireviers Dessau-Roßlau, Jörg S. (CDU), gut befreundet sein könnte, so von Angern. Das wäre brisant, weil S. zugleich der Stiefvater des 20jährigen Tatverdächtigen Sebastian F. ist. Zwei Tage vor dessen Verhaftung am 23. Mai beobachteten Zeugen, wie Jörg S. seinen Stiefsohn und dessen Verlobte Xenia I., ebenfalls Besc...

Artikel-Länge: 4185 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe