Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
03.06.2016 / Inland / Seite 5

Griff nach den Meeresressourcen

Symposium in Hamburg: Maritime Wirtschaft fordert mehr Staatsgelder für »nachhaltige« Nutzung

Burkhard Ilschner

Wenn die öffentliche Hand nicht bereit ist, Risiken abzusichern, dann wird nicht investiert« – auf diese einfache Formel reduzierte Claus Schultze von der Generaldirektion »MARE« bei der EU-Kommission sinngemäß das Verhältnis zwischen Staat und Meereswirtschaft. Schultze eröffnete das 26. Meeresumwelt-Symposium in Hamburg mit einem Grundsatzreferat über »Blue Growth«. Die Parole vom »blauen Wachstum« beschreibt den Griff der Konzerne nach Ressourcen und nutzbaren Strukturen der Ozeane – was heutzutage selbstverständlich immer mit dem schwammigen Adjektiv »nachhaltig« verknüpft sein muss.

Das Meeresumwelt-Symposium ist eine Veranstaltungsserie, die das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) in Zusammenarbeit mit Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt sowie Bundesamt für Naturschutz ausrichtet. Einmal jährlich treffen sich hier mehrere hundert Meeresexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – und fast immer spielt die sogenann...

Artikel-Länge: 3911 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €