Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
21.05.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Warum Nullzinsen?

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Die Banken- und Versicherungslobby hat ganze Arbeit geleistet. Auch unter Linken ist es mittlerweile gängige Ansicht, dass erstens die Normalbürger wegen der niedrigen Zinsen um ihr sauer Erspartes gebracht werden und dass zweitens Mario Draghi und seine Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen künstlich niedrig halten und damit verantwortlich dafür sind, dass die Sparer ärmer und die Spekulanten reicher werden. Meine Auffassung dazu ist, dass die EZB und ihr Chef zwar viele Missetaten begangen haben, dass ihre Nullzinspolitik aber die geringste davon ist.

Zur Behauptung über die »armen Sparer« kann man feststellen, dass Kleinanleger noch nie vom kapitalistischen Finanzsystem begünstigt wurden. Mal liegt der Zins für jederzeit fällige Guthaben knapp über, mal knapp unter der Inflationsrate. Reich ist damit noch niemand geworden. Es gab mal im großen Stil staatlich finanzierte Sparprämien. Da kam gelegentlich nach sieben oder auch zwanzig Jahren ein ne...

Artikel-Länge: 2995 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €