Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
14.05.2016 / Geschichte / Seite 15

Sozialismus – eine Pest

Am 15. Mai 1891 begründete Papst Leo XIII. mit der Enzyklika »Rerum Novarum« das Bündnis mit dem kapitalistischen Staat

Gerhard Feldbauer

Den als Hoffnungsträger einer Reformierung der katholischen Kirche gefeierten Papst Franziskus erwartet eine neue Bewährungsprobe. Am 15. Mai steht der 125. Jahrestag von »Rerum Novarum« (Von den neuen Verhältnissen) an, jener Enzyklika, mit der die Kurie einen Frontwechsel vom Gegner zum Verbündeten der Bourgeoisie vollzog.

Als die bürgerliche Revolution 1870 in Italien die weltliche Herrschaft des Papstes beseitigte und seine Besitztümer säkularisierte, schwor Pius IX. dem bürgerlichen Staat »ewige Feindschaft«. Als führender Repräsentant des überlebten Feudalismus bestrafte er alle Beteiligten am »Raub des Patrimonium Petri«, an der Konfiszierung des umfangreichen Grundbesitzes der Kirche, mit der Exkommunikation. Dazu gehörten der König, die an die Macht gekommene Regierung der Bourgeoisie und alle, die ihnen dienten. Zwar nahm sein Nachfolger Leo XIII., der sein Pontifikat am 3. März 1878 antrat, die Verdammung nicht zurück, wechselte aber unmittelbar...

Artikel-Länge: 7950 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €