Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.04.2016 / Thema / Seite 12

Europas Friedhof

An der Peripherie eines der reichsten Wirtschaftssysteme der Welt werden täglich Gräber für Kinder geschaufelt

Hansgeorg Hermann, Kara Tepé (Lesbos)

Vor den Toren der schönen, alten Stadt Mytilini im Südosten der griechischen Insel Lesbos liegt an einem feinen Kiesstrand der Ort Kara Tepé. Dort hatten die Menschen des hügeligen, von der blauen Ägäis umspülten Eilandes ihren Kindern vor Jahren eine Verkehrsschule gebaut. Ein nettes Plätzchen, wo die Großmütter auf Holzbänken saßen und hinüber nach Kleinasien schauten, während ihre Enkel das Fahrradfahren übten und dabei auch erfuhren, wie gefährlich das Leben in den Straßen einer Stadt mit 40.000 Einwohnern und mindestens doppelt so vielen Autos, Motorrädern und Lastwagen sein kann. Die am Rande des weitläufigen Geländes aufgebauten Wippschaukeln und Rutschbahnen aus buntem Metall bringen ganz beiläufig die schlichte Idee zum Ausdruck, aus der dieser hübsche Ort einst geboren wurde: Die Kinder sollten spielend lernen, sich im dröhnenden Verkehrsgewühl einer Inselstadt zurechtzufinden und nach dem Unterricht unversehrt wieder nach Hause zurückzukehren....

Artikel-Länge: 18370 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €