Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
23.04.2016 / Inland / Seite 4

Zweifelhafte Ehre

»Big Brother Awards«: Bürgerrechtler kritisieren bundesdeutschen Inlandsgeheimdienst für sein »Lebenswerk«

Markus Bernhardt

Unter Federführung des Vereins Digitalcourage e.V. haben Bürgerrechtler und Datenschützer am Freitagabend in Bielefeld die diesjährigen »Big Brother Awards« verliehen. Der Name des Preises ist George Orwells Dystopie »1984« entnommen, in der der Autor Ende der 1940er Jahre seine Vision einer totalen Überwachungsgesellschaft entwarf. Die Vergabe des besagten Negativpreises fand bereits zum 16. Mal statt.

Auch in diesem Jahr wurden verschiedene Unternehmen, Politiker und Institutionen in den Kategorien Lifetime, Arbeitswelt, Verbraucherschutz, Wirtschaft, Politik und Technik kritisiert, die den Datenschutz im letzten Jahr in besonderem Maße missachtet hatten.

Den »Lifetime-Award« erkannte die Jury, die aus Vertretern unabhängiger Bürgerrechts- und Datenschutz-Organisationen besteht, am Freitag abend dem »Verfassungsschutz« zu. Der Inlandsgeheimdienst erhalte den »Big Brother Award« 2016 »für 65 Jahre Datenschutz- und Bürgerrechtsverletzungen«. »Ausgezeichnet ...

Artikel-Länge: 3411 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €