Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
21.04.2016 / Feuilleton / Seite 11

Wer ist hier blauäugig?!

Die »Gods of Egypt« im gleichnamigen Kinofilm haben Flügel, bluten Gold und sind historisch nicht korrekt besetzt, na und?

André Weikard

Ein türkisblaues Auge leuchtet auf dem Plakat zum Fantasyfilm »Gods of Egypt«. Das macht Sinn, weil der Held, Gott Horus, knapp zwei Stunden auf der Jagd nach eben diesem, ihm abhanden gekommenen Körperteil ist. Das macht überhaupt keinen Sinn, weil kein waschechter Ägypter, schon gar kein Gott, blauäugig ist, schäumt die Internetgemeinde. Rassismus lautet der Vorwurf, Kritikerverrisse, vor allem in den USA, verurteilen die 140-Millionen-Dollar-Produktion zum Kassentod. Auf gerade mal zwölf Prozent Zustimmung bringt es der Kampf der weißen Götter Gerard Butler (»P. S. Ich liebe dich«) und Nikolaj Coster-Waldau (»Game of Thrones«) auf der Metakritikwebsite Rotten Tomatoes. Aber mal ehrlich: Da stampfen drei Meter große Götter mit Flügeln durch eine computera...

Artikel-Länge: 2391 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €