14.04.2016 / Thema / Seite 12

»Waffenarsenal der Demokratie«

Der Weg der USA in den Zweiten Weltkrieg

Knut Mellenthin

Mehrere Jahre lang galt der 10. April 1941 als Datum des ersten Gefechtskontakts zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Die USA unterstützten zu dieser Zeit zwar schon intensiv die britischen Rüstungs- und Kriegsanstrengungen, waren aber offiziell immer noch neutral. Das änderte sich erst acht Monate später nach dem japanischen Überfall auf den Heimatstützpunkt der US-amerikanischen Pazifikflotte, Pearl Harbor auf der Hawai-Insel O’ahu am 7. Dezember 1941. Am folgendem Tag beschloss der Kongress bei nur einer Gegenstimme die Kriegserklärung an Japan. Daraufhin erklärten am 11. Dezember auch Deutschland und Italien den USA den Krieg. Der Dreierpakt vom 27. September 1940 verpflichtete sie dazu formal nicht: Er garantierte Unterstützung nur im Fall eines Angriffs.

Zurück zum 10. April 1941. An diesem Tag war der US-amerikanische Zerstörer »Niblack« in den Gewässern um Island unterwegs. Auf der früher dänisch ve...

Artikel-Länge: 18130 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe