Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2016 / Ausland / Seite 1

Kein Linksschwenk in Peru

Präsidentschaftswahl: Zwei rechte Kandidaten in der zweiten Runde

Anne Grit Bernhardt, Cajamarca

Bei der Präsidentschaftswahl in Peru ist die Überraschung ausgeblieben. Wie alle Umfragen vorhergesagt haben, konnte Diktatorentochter Keiko Fujimori mit ihrer Partei »Fuerza Popular« (Volkskraft) knapp 40 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen. Damit verfehlt sie die absolute Mehrheit und muss sich am 5. Juni einer Stichwahl stellen. Außerdem wird ihre Partei im Parlament die stärkste Fraktion stellen.

Als zweiter Kandidat, der den Einzug in die Stichwahl geschafft hat, schälte sich in der Nacht zum Montag der Rechte Pedro Pablo Kuczynski heraus. Nach Auszählung von zwei Drittel der Stimmen ...

Artikel-Länge: 1899 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €