5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.04.2016 / Ausland / Seite 7

Libyen wird erpresst

Das Gesundheitssystem ist zusammengebrochen, Millionen Menschen brauchen Hilfe – aber 67 Milliarden US-Dollar bleiben im Ausland »eingefroren«

Knut Mellenthin

Der UN-Sicherheitsrat (UNSC) hat es am Donnerstag abgelehnt, die 2011 verfügte Beschlagnahme der Auslandsguthaben des libyschen Staates auch nur zu lockern, geschweige denn aufzuheben. Statt dessen wurden die Sanktionen, die damals angeblich nur das »Regime« von Muammar Al-Ghaddafi, aber nicht die libysche Bevölkerung treffen sollten, bis zum 31. Juli 2017 verlängert. Die Entscheidung fiel einstimmig, wurde also auch von Russland und China mitgetragen.

Es geht dabei nach Angaben der zuständigen Behörde, der Libyan Investment Authority (LIA), um mindestens 67 Milliarden US-Dollar (59 Milliarden Euro), die den Libyern vorenthalten werden. Die EU und die USA benutzen diese Riesensumme als Hebel, um mit Hilfe des UN-Sicherheitsrats wieder einmal einen »Regime-Change« durchzusetzen. Libyen befindet sich in einer schweren Notlage, aus der sich das Land nicht befreien kann, so lange die Auslandsreserven nicht freigegeben sind und die Ölindustrie, die zur Zeit nur...

Artikel-Länge: 3965 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €