07.03.2016 / Inland / Seite 5

Weniger Energiewende

Bundesregierung will Konkurrenz der Kohlekraftwerksbetreiber ausbremsen. Anteil von Solar-, Biogas- und Windkraftanlagen soll begrenzt werden

Wolfgang Pomrehn

Wie geht es weiter mit der Energiewende? Der Bundesverband Windenergie und der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) machen sich Sorgen über den weiteren Ausbau der Windenergienutzung an Land. Anlass ist ein vergangene Woche vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegter Referentenentwurf für eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Die Bundesregierung will, so hatte schon im Herbst ein Eckpunktepapier des Ressorts von Sigmar Gabriel (SPD) gezeigt, den Ausbau der erneuerbaren Energieträger stärker reglementieren und vor allem beschränken. Der Gesetzentwurf wird noch im März im Bundeskabinett abgestimmt und dann im Sommer von Bundestag und Bundesrat debattiert.

Bis 2025 soll der Anteil von Solar-, Biogas- und Windkraftanlagen am Bruttostrombedarf im Inland auf 45 Prozent begrenzt werden, so sieht es der Entwurf vor, was nicht so recht zu den deutschen Klimaschutzzielen passen will. Die sehen nämlich vor, dass die hiesigen Treibhausgasemissione...

Artikel-Länge: 4518 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe