Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
12.02.2016 / Feuilleton / Seite 11

Kopfstand, Madame!

Von der Decke über dem Gemächt und dem freundlichen Volkspolizisten: Die Retrospektive »Deutschland 1966«

F.-B. Habel

War 1966 ein x-beliebiges Jahr? »Luna 9« landete weich auf dem Mond und funkte Daten zur Erde. Die DDR beantragte die Aufnahme in die UNO. Der DFB bejammerte das »Wembley-Tor«. Altkanzler Adenauer ließ sich zum 90. feiern. Der Leipziger Hauptbahnhof wurde 50, ebenso die Leuna-Werke, die nun nach Walter Ulbricht hießen. Die Sci-fi-Serie »Raumpatrouille« bescherte der ARD Traumquoten. Gilbert Bécaud wurde im Friedrichstadtpalast gefeiert, Udo Jürgens trat im DDR-Fernsehen auf, wo Diana Loeser mit ihrem an Schüler gerichteten Kurs »English for you« begann. In der BRD gab es die ersten Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg. Der Maler Otto Dix sprach sich in seiner Heimatstadt Gera gegen revanchistische Forderungen westdeutscher Landsmannschaften aus. Sowohl in der DDR als auch in der BRD wurde Peter Weiss’ Theaterstück »Die Ermittlung« über den Auschwitz-Prozess fürs Fernsehen inszeniert. Der DEFA-Trickfilm »Hirsch Heinrich« erhielt auf einem Festival in Mad...

Artikel-Länge: 4662 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!