Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
06.02.2016 / Inland / Seite 2

Druck auf Athen

De Maizière schickt Polizisten und Boote. Inselbewohner gegen »Hotspot«

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verlangte am Freitag bei einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus Athen und Paris, Flüchtlinge in Griechenland umfassend zu registrieren, ihre Umverteilung zu organisieren und die Flüchtlingseinreise durch Grenzkontrollen einzudämmen. Er werde dafür weitere 100 Polizisten und zwei Schnellboote schicken. »Sonst bricht innerhalb eines Jahres alles zusammen, was Europa sich innerhalb von Jahrzehnten mühsam erarbeitet hat«, prophezeite de Maizière. Nachdem er Griechenland in der vergangenen Woche noch belehrt hatte, »seine Hausaufgaben zu machen«, lobte er nun die Errichtung der Registrierungszentren, der sogenannten Hotspots. »Wir haben uns überwunden und die Türkei als sicheren Drittstaat anerkannt«, er...

Artikel-Länge: 2359 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €