30.01.2016 / Abgeschrieben / Seite 8

»Exzellenzinitiative«: Studentenverband kritisiert Mittelvergabe an Unis

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz zur Evaluation und etwaigen Fortführung der Exzellenz­initiative fordert der Freie Zusammenschluss von Studentenschaften (FZS) als bundesweite Vertretung der Studierenden eine ausreichende Grundfinanzierung von
Bildung und Forschung statt »Elitephantastereien«:

Marie Dücker, Mitglied im Vorstand des FZS, kommentiert: »Das Lob der Sachverständigen, die Stimmung des gnadenlosen Wettbewerbs habe auch auf die nicht geförderten Universitäten und Hochschulen gewirkt, sagt bereits alles. Das Ellenbogensystem der Hochschulen untereinander wurde also wirksam eingeführt. Die Exzellenzinitiative schafft dabei die Unterschiede, die sie zu messen vorgibt. Drittmittelgeber orientieren sich an den Ergebnissen der Initiative und geben denen mehr, die ohnehin schon begünstigt wurden.

Die Drittmittelquote wiederum wird bei der Entscheidung über die zweite Förderrunde einen bedeutenden Einfluss haben. Im Ergebnis wird ein Prinzip ...

Artikel-Länge: 3290 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe